Pferde

Ein Leben danach

„Das Leben endet mit dem Tod. Der Tod lebt in uns weiter bis wir zulassen, dass sie wirklich tot sind.“

Wie ist das eigentlich jemanden zu verlieren, den man gefühlt ein halbes Leben lang geliebt, berührt, verstanden und begleitet hat? Kann man sich schon auf den Schmerz, die Gedanken, die Vorwürfe und das Ende vorbereiten? Nein, denn diesen Zeitpunkt kann man nicht bestimmen. Es ist wie das Schicksal, dass in der Tat an solch einem Tag ein mieser Verräter ist. Irgendwann wird dieser Tag kommen, an dem wir „Auf Wiedersehen. Gute Reise mein Schatz!“ sagen werden. Dabei fließen Tränen und es bricht (d)eine Welt in sich zusammen. Eine Welt, die man sich mühevoll Tag für Tag gemeinsam erarbeitet hat.

Das klingt abgedroschen und jeder sagt Sätze wie diese. Aber sind wir mal ehrlich: Man hat über Jahre einen Partner an der Seite, der noch nie in deiner Sprache mit dir gesprochen hat und dich trotzdem besser versteht als jedes andere Lebewesen auf diesem Planeten. Bist du schon mal als kleines Kind auf den Rücken gefallen und hast dadurch keine Luft mehr bekommen? So fühlt es sich an, wenn es Zeit ist, sie gehen zu lassen. Es werden harte Zeiten auf dich zukommen, wenn der erste Schritt getan ist, damit es deinem Vierbeiner besser geht. Alles erinnert dich an das, was euch ausgemacht hat: Der vertraute Geruch, du wartest auf ein Wiehern zur Begrüßung oder du holst schon mal die Lieblingsleckerlies aus der Tüte… doch das alles kommt nicht mehr, obwohl du wartest und hoffst, dass das Geschehene ein böser Alptraum gewesen ist. Die Realität sieht anders aus. Die Box ist leer oder bereits mit einem anderen Lebewesen besetzt. Das Halfter hängt bei dir im Wohnzimmer, und die Bilder im Regal werden von einer brennenden Kerze begleitet. Der Tod ist der letzte Gang unseres Lebens, den man nicht verhindern kann. Der Tod ist für uns Menschen bis heute ein Thema, bei dem in jedem von uns ein bestimmtes Gefühl erweckt wird.

Das Gefühl von Verlusten, Trauer, Schmerz und Einsamkeit.

Leider musste ich mich vor 2 Jahren mit diesem Thema beschäftigen, nur mit dem Unterschied, dass ich damals noch nicht wusste, was es für eine tolle Möglichkeit nach dem Ableben meines geliebten Wegbegleiters geben kann. Hast du schon mal von HORSIA gehört? Ich auch nicht und genau um diesen Dienstleister geht es in diesem Beitrag.

„Jeden Reiter verbindet mit seinem Reittier eine tiefe Vertrautheit und eine dauerhafte emotionale Bindung. Wenn sein Lebensende gekommen ist, sucht daher jeder nach der würde- und respektvollsten Lösung“ Philosophie von Horsia

HORSIA ist eine Marke der Cremare Tierkrematorien GmbH in Wesel am Niederrhein – ein Pferdekrematorium. Sie möchte dir die Möglichkeit bieten, auf die schönste Art und Weise „Danke“ zu sagen. Das funktioniert genauso wie bei Menschen, die eingeäschert werden möchten. Nur eben eine Nummer größer. Das Großartige an ihrem Konzept ist, dass sie dich nicht nur auf eurem letzten Weg begleiten. Sie übernehmen auch die Abholung mit einem speziell angefertigten Anhänger und bringen dein Pferd ohne Zwischenstopp ins Krematorium. Ein würdevoller Umgang und eine respektvolle Abholung deines Pferdes sind hier für HORSIA selbstverständlich. Sie übernehmen für dich auch den schweren Gang zu den Behörden, um dein Pferd abzumelden und helfen dir, wenn du magst, als Trauerbegleitung. Wichtig ist aber noch für dich zu wissen, dass diese einzigartige Dienstleitung einem bestimmten Zeitraum bedarf. Eine Abholung nach 72h des Versterbens ist im Zweifelsfall nicht mehr möglich. Deshalb musst du dich vorher mit dem Thema Pferdekremierung beschäftigen und dich rechtzeitig mit HORSIA in Verbindung setzen. Um alle erforderlichen Formalitäten sowie die Genehmigung vom Veterinäramt kümmert sich dann Horsia – diese unangenehmen Aufgaben bleiben dir in dieser schweren Zeit erspart, so dass du dich ganz in Ruhe von deinem geliebten Schatz verabschieden kannst. Das alles kannst du auch in einem Gespräch mit HORSIA in Erfahrung bringen.

Ein würdevoller Service
„Die Einäscherung stellt für ein Pferd, Pony oder einen Esel die schönste Anerkennung dar, welche ihm nach dem Ende seines Lebens erbracht werden kann.“

Je nachdem was du dir wünschst, kannst du zwischen einer Einzelkremierung und einer Sammelkremierung wählen. Wenn du hierzu noch Fragen hast, klärt dich das HORSIA-Team gern in einem persönlichen Gespräch auf. Vielleicht ist es für dich noch hilfreich zu wissen, dass das Besondere an der Einzelkremierung die Rückführung der Asche in einem Standardbehälter ist. Du kannst dir auch eine schöne Urne aussuchen, in der dein Schatz seine letzte Ruhe finden kann. Bei der Sammelkremierung wird ein Teil der Asche direkt am Krematorium beerdigt. Bei beiden Kremierungsarten erhältst du ein Einäscherungszertifikat mit dem Namen deines Pferdes und dem Datum der Einäscherung.

Dieses sensible Thema, rührt mich doch tatsächlich zu Tränen, denn ich weiß, dass für mich eine Welt zusammenbrechen wird, wenn ich wieder an diesen Punkt komme, wo ich meinen geliebten Schatz gehen lassen muss. Dabei denke ich gerade an meine Stute Lola, die mein Leben bis heute mit so viel Freude, Liebe und Glück gefüllt hat und ich den Abschied gerne noch einige Jahre vor mir herschieben möchte. Aber den Zeitpunkt können wir nicht zu 100% bestimmen. Das macht jemand anderes für uns. Ich persönlich würde mich für eine Einzelkremierung entscheiden, denn dort wird mir die Möglichkeit geboten eine richtige Bestattung für mein Pferd durchzuführen. Meine absoluten Favoriten sind das Verstreuen der Asche an einem unserer Lieblingsorte und die Herstellung eines Schmuckstückes, welches ich ein Leben lang bei mir tragen kann. Natürlich gibt es noch weitere Optionen, wie du dein Pferd beerdigen kannst. Darüber kannst du dich gerne auf der Website von HORSIA informieren.

HORSIA hat eine tolle Idee ins Leben gerufen, die mehr Zuspruch in Deutschland bekommen sollte. Ich meine, uns Menschen erweisen wir auch mit einer Beerdigung die letzte Ehre und den letzten Dank. Warum nicht auch unseren Pferden? Sie geben uns schließlich Tag für Tag genauso viel Liebe, Glück und Zufriedenheit, wie es ein Mensch ebenso tun kann. Sie sind es genauso wert, würdevoll verabschiedet zu werden und in unserem Herzen weiter zu leben. Die letzte Ehre gebührt denen, die es verdient haben.

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit HORSIA.

das könnte Dir auch gefallen