Pferde

Conrado und die Diagnose

Wie einige bereits mitbekommen haben sollten, hat Conrado Besuch von Onkel Doktor aufgrund einer nicht weggehenden Lahmheit bekommen. Eigentlich sind wir erst davon ausgegangen, dass er sich vertreten hat. Es war nichts dick und nichts warm. Die Beine waren nicht schwammig und an den Hufen hat er keinerlei Schmerzen gezeigt. Allerdings hat er einen Wendeschmerz entwickelt. Links herum und manchmal auch rechts herum auf kleinen Kreisen, wie Volten oder auch einem kleineren Zirkel.

Tierarztbesuch: Wie üblich, hieß es für mich die Straße rauf und runter sprinten, weil Conrado an der Hand einen riesen Trab entwickelt. Nichts zu sehen auf der Geraden. In unserem Innenhof haben wir genug Platz, um einen kleinen Zirkel um den TA herum zu traben. Eigentlich hat sich das an der Hand traben durch die Bodenarbeit schon sehr gut entwickelt, aber wie das immer ist, wenn man es braucht, geht es nicht. Linke Hand auf dem Zirkel -gebogener Linie – traben. Ohne hinzuschauen, habe ich schon die unregelmäßigen Trabtritte hinter mir gehört. Es dauerte auch nicht lange, bis wir auf die rechte Hand wechselten und meinem TA schnell klar wurde, dass wir nun einen Schritt weitergehen werden und eine lokale Anästhesie am linken Vorderbein durchführen werden. Die TPA – Generell wird mit einer TPA (tiefe palmare Anästhesie) der Strahlbeinkomplex betäubt. In der Regel ist diese Anästhesie bei Pferden mit “Hufrolle” positiv, die Pferde gehen nach dieser Anästhesie “gerade” bzw. sind dann lahmheitsfrei* – so auch bei Conrado.

Um uns ganz sicher zu sein, haben wir alles geröntgt. Dabei wird der betroffene Huf auf ein abgeschrägtes Gestell gestellt. Damit das Pferd sich nicht bewegt, wurde das Bein mit einer Hand festgehalten. Bewegung während des Röntgen ist blöd, schließlich müssen die Bilder scharf sein. Ich muss sagen, dass Conrado, trotz seiner unverkennbaren Aufregung, super mitgemacht hat. Insgesamt haben wir 6 Röntgenbilder gemacht. Zur reinen Vorsorge, auch vom rechten Vorderbein(huf). Dort ist alles in Ordnung. Das krasse Gegenteil ist der linke Huf. Dort sind deutliche Veränderungen, sowohl am Hufgelenk, als auch im Hufinneren zusehen. Für jeden Laie ist es kein Problem zu sehen, dass dort etwas nicht stimmt. Mein Tierarzt ist wirklich super. Er hat mir alles ganz genau erklärt und sogar Beispielbilder gezeigt, wie denn ein Huf in Conrados Alter – ohne Befund – auszusehen hat. Ein Schock. Kein kleiner Schock, sondern einer, der mir direkt den Boden unter den Füßen weggerissen hat. Ich weiß nicht, ob ihr das kennt: Ab der Sekunde, wo die Diagnose „Strahlbeinsyndrom“ (neudeutsch für Hufrolle) und die „arthritischen Veränderungen“ im Hufgelenk ausgesprochen worden sind, habe ich nur noch ein Rauschen gehört. Alles war so dumpf um mich herum. So wie in den Filmen, bei dem jemand eine Diagnose bekommt und der Ton verändert wird. Erst als wir unsere Vorgehensweise der Behandlung zu Besprechen begannen, war ich wieder zurück aus diesem Taumel.

Wie geht es weiter?

Conrado bekommt einen therapeutischen Beschlag. Diesen kann man sich vorstellen wie einen therapeutischen Schuh für Menschen. Spezielle Eisen, Platten und Keile, die den Huf erhöhen sollen, diese tragen dazu bei, dass das Pferd verbessert abrollt. Des weiteren werden wir mit einer Therapie – nach Kontrolle des Beschlags vom TA- mit Hyaluronsäure, die ins Gelenk gespritzt wird, und einem anderen Mittel „Osphos“ therapieren. Aktuell ist die Lage so, dass ich Conrado 2 mal am Tag Schmerzmittel gebe. Dabei ist es wichtig, darauf zu achten, dass er genügend Raufutter bekommt, da dass Mittel sehr schnell Magengeschwüre hervorrufen kann. Ich habe für mich entschieden, dass er bis zum Hufschmied Termin, am Montag, den 26.3.2018, Pause hat. Er geht aktuell 2 Mal am Tag mit mir, aufgrund des schlechten Wetters, in der Halle spazieren. Ich dürfte ihn auch reiten. Weil die Frage des Öfteren aufkam, ob ich denn noch reiten dürfe: JA, ich darf! Aber nur geradeaus und die Grundgangarten, ohne Lektionen. Für mich ist das irgendwie doof, weil ich auf ein bestimmtes Ziel hingearbeitet habe. Aber, die Gesundheit geht bei allen Lebewesen immer vor. Und so gehen wir eben 7 Schritte zurück. Die Hauptsache ist, dass wir zusammen sind. Um es vorne weg zu nehmen: Das sind und bleiben wir auch. Ich bin sehr gespannt auf das was noch auf uns zukommen wird. Ich bin mit meiner Euphorie – obwohl tatsächlich Pferde mit dem Befund „Strahlbeinsyndrom“ wieder zurück in den Sport gekommen sind – sehr zurückhaltend. Zu groß ist meine Angst schwer enttäuscht zu werden. Wir werden die Therapie durchführen, auch wenn diese -wie alles im Leben- sehr kostenintensiv ist. Zur Information: Die Therapie wird pro halbes Jahr einmal durchgeführt. Dann heißt es abwarten, ob sie gut anschlägt und wir wieder mehr machen dürfen als aktuell.

Was ist denn Hufrolle oder heutzutage das „Strahlbeinsyndrom“?*

Unter der Hufrolle versteht man den Bereich oder Komplex des Hufgelenks, welches sich aus dem Hufbein, dem Strahlbein, der tiefen Beugesehne, dem Hufrollenschleimbeutel (Bursa) sowie dem Kronbein zusammensetzt. Hufrollenerkrankungen werden auf verschiedenste Weise beschrieben, meinen jedoch prinzipell alle das Gleiche. Hufrollendegeneration (Abbau des inneren Strahlbeingewebes), Hufrollenentzündung (Entzündlicher Prozess an den Ansatzstellen von Bändern), Hufrollenerkrankung bzw. Hufrollenbefund (allgemeiner Ausdruck für ein Problem der Hufrolle), Hufrollensyndrom (eine typische Erkrankung z.B. Sportpferden und Vollblütern), Hufrollenentzündung (Entzündlicher Vorgang im Bereich der Hufrolle), Hufrollentherapie (der Versuch das Hufrollenproblem zu behandeln) , Hufrollenveränderung (Veränderlich sind die röntgenologisch erkennbaren Knochenteile. Häufig sieht man Zystem im Strahlbei bzw. löchrige Strukturen der Spongiosa des Strahlbeins sowie anfängliche Verknöcherungen der Ansatzstellen von Bändern) Strahlbeinlahmheit (Begriff für Pferde, die aufgrund der Hufrollenprobleme Lahmheitsymptome zeigen) , Navicular-Syndrom (Hufrollensyndrom auf englisch), Strahlbein Degeneration (Abbau des inneren und äußeren Strahlbeingewebes),  und lateinisch natürlich Podotrochlose. Die Diagnose dieser Krankheit wird in 4 Lahmheitsgrade unterteilt und die Röntgenbefunde werden ebenso in 4 Grade unterteilt. Gleich welchen Grades nun dieser Befund ausfällt löst dieser häufig völlig unbegründete Panik aus und der Wert eines Pferdes sinkt in diesem Moment auf ein Minimum. So fallen diese Befundungen von Tierarzt zu Tierarzt extrem unterschiedlich aus. (unterschiedliche Grade) Ein Pferd mit Lahmheits- und Röntgenklasse 4 soll laut Defenition dauerhaft lahm sein und erhebliche Veränderungen am Strahlbeinknochen sowie an den Bändern aufweisen.

Ich habe noch ein Wort an EUCH: Wisst ihr, nicht jeder hat die finanziellen Mittel, um seinem Tier die allerbeste und teuerste Therapie zu bieten. Jeder der ein Tier besitzt, weiß wie schnell man in eine finanziell schlechte Lage kommen kann, weil man dem Tier helfen möchte. Das hat absolut nichts damit zu tun, dass man sein Tier nicht liebt und verantwortungslos ist. Selbstverständlich muss sich jeder im Klaren sein, dass auch mal schlechte Zeiten kommen und man die Verantwortung für die Gesundheit seines Lebewesens zuständig ist. Finanzielle Rücklagen sind so wichtig. Aber manchmal muss man im Leben Entscheidungen treffen, obwohl man diese absolut nicht treffen möchte. Wenn dich aber so etwas in den Ruin treibt und du nicht mehr weißt, wie du dein Leben bestreiten sollst, keine Hilfe hast. Dann muss ich sagen, dass ich die Entscheidungen, ein Tier in Rente zu stellen, zu verkaufen oder gar einzuschläfern, vollkommen verantwortungsvoll finde. Es soll keiner Leiden. Es soll dem Tier gut gehen. Und wenn man das alles finanziell nicht leisten kann oder keine andere Möglichkeit bekommt, dem Tier aus eigener Kraft zu helfen, dann ist es eine schwere Entscheidung. Aber: pro Tier. Vielleicht sollten sich einige Menschen auch mal über die Seite des Lebens Gedanken machen. Selbstverständlich darf jeder seine Meinung zu diesem Thema haben. Ich habe meine eben auch gesagt. Aber fair dabei zu bleiben ist das wichtigste.

Quellenverzeichnis:

http://www.hufrollensyndrom.de/html/einzelheiten_anasth_.html

http://hufrolle-podotrochlose.de/hufrolle-podotrochlose-de-spezialisten-fuer-hufe-und-physiologische-pferdehaltung-start-heunetz-de-portale.html

 

das könnte Dir auch gefallen